Pferdegestützte Therapie (HTFP)

Was ist Heilpädagogische und therapeutische Förderung mit dem Pferd (HTFP)?

Pferdegestützte Therapie ist weit mehr als „einfach nur oben sitzen“: in der Therapie steht die Mensch-Tier-Mensch-Beziehung im Mittelpunkt. Unsere Pferde können als soziale Lebewesen Gefühle wahrnehmen und spiegeln und durch ihr spezielles Training auch die menschliche Körpersprache deuten. Gemeinsam können Pferd und Therapeutin so auch die nonverbalen Signale in die Therapie miteinbeziehen, die gerade bei Menschen mit behinderungsbedingt eingeschränkter sprachlicher Ausdrucksmöglichkeit einen hohen Stellenwert einnehmen.

DStb_06.jpg

Bei der heilpädagogischen und therapeutischen Förderung mit dem Pferd handelt es sich um eine ressourcenorientierte Förderung und ein prozessorientiertes Begleiten bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Hilfe eines Therapiepferdes. Abgestimmt auf die Bedürfnisse, Ressourcen und Fähigkeiten des Klienten werden psychologische, psychotherapeutische, rehabilitative und soziointegrative Maßnahmen mit Hilfe des Pferdes umgesetzt.

Wir bieten:

  • Entwicklungsförderung im emotionalen & motorischen Bereich ab 2 Jahren
  • Förderung von Körpergefühl & Lebensfreude
  • Hilfe zur Veränderung bei sozialer Auffälligkeit
  • Aufbau von Resilienz durch innere Stärkung
  • Begleitung in schwierigen Lebensphasen wie Schuleintritt, Trennung der Eltern, chronische Erkrankung
  • Therapie bei geistiger und/oder körperlicher Behinderung
  • Training für Selbstbewusstsein
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
  • Fit für den Job – Vorbereitung für das Bewerbungsgespräch, sicheres Auftreten, klare Kommunikation

Hier könnt Ihr mehr über den theoretischen Hintergrund von HTFP erfahren

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Werbeanzeigen